Aufgaben des Kirchenvorstandes

Wozu braucht es eigentlich einen Kirchenvorstand?

Diese Frage haben wir auch in unserer Kirchengemeinde schon öfter vernommen. Während der Pfarrgemeinderat in pastoralen Fragen beratend mitwirkt und den Pfarrer in der Seelsorge unterstützt, findet die Arbeit des Kirchenvorstandes eher im Hintergrund statt und ist daher meist nicht unmittelbar sichtbar. Ein kurzer Überblick zeigt auf, wozu es den Kirchenvorstand gibt und wie er die ihm übertragenen Aufgaben erfüllt.

I. Aufgaben

Die Kath. Kirchengemeinde St. Peter und Laurentius ist rechtlich gesehen eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie ist Trägerin von Vermögen, Eigentümerin von Liegenschaften (z.B. der Friedhöfe und kirchlich genutzter Gebäude), Dienstgeber für die Mitarbeiter der gemeindlichen Einrichtungen, z.B. des Kindergartens St. Peter und alleinige Gesellschafterin der Kinder- und Jugendhilfe GmbH sowie unseres Seniorenheims, der St. Josefshaus GmbH. Die Kirchengemeinde nimmt so in vielfältiger Weise am Rechtsverkehr teil. Sie muss Verträge abschließen, rechtsgeschäftliche Erklärungen abgeben und entgegennehmen und finanzielle Verpflichtungen Dritten gegenüber erfüllen. 

Um ihren Aufgaben und Pflichten als Kirchengemeinde nachkommen zu können, bedarf die Kirchengemeinde nach den kirchlichen und staatlichen Bestimmungen eines Gremiums, d.h. eines Organs von Personen, das für sie die erforderlichen Handlungen vornimmt. Dieses Organ ist der Kirchenvorstand.

II. Mitglieder

Der Kirchenvorstand der Kath. Kirchengemeinde St. Peter und Laurentius besteht kraft Amtes aus dem Pfarrer sowie dem Kaplan und daneben aus insgesamt 10 gewählten Gemeindemitgliedern. Die Amtszeit der gewählten Mitglieder dauert grundsätzlich sechs Jahre und endet mit dem Eintritt der jeweiligen durch die Wahl bestimmten Nachfolger oder Ersatzmitglieder; eine Wiederwahl ist möglich. Entscheidungen des Kirchenvorstands setzen seine Beschlussfähigkeit voraus, d.h. mindestens 7 Mitglieder sind dafür erforderlich. Sofern der Pfarrer verhindert ist, wird er durch den vom Kirchenvorstand gewählten 1. stv. Vorsitzenden vertreten. Ein Mitglied des Pfarrgemeinderates nimmt als Gast regelmäßig an allen Sitzungen des Kirchenvorstands teil, um den Informationsaustausch zwischen beiden Gremien zu gewährleisten.  

III. Arbeitsweise

Die Kirchenvorstandsmitglieder sind aufgerufen, den Pfarrer im Bereich der Vermögensverwaltung zu entlasten, um ihm einen größtmöglichen Freiraum für die Aufgaben der Seelsorge zu ermöglichen. Die Mitarbeit im Kirchenvorstand ist ein Ehrenamt, das mit einer beachtlichen Verantwortung verbunden ist: alle Mitglieder sind zu einer gewissenhaften und umfassenden Erledigung der anfallenden Aufgaben verpflichtet.

Da sich die Aufgabenerfüllung aber nicht auf die Beratung und Beschlussfassung in den regelmäßig stattfindenden Kirchenvorstandssitzungen beschränkt, hat der Kirchenvorstand Ausschüsse gebildet, um seinen vielfältigen Aufgaben effektiv nachkommen zu können. Zur Zeit existieren Ausschüsse für Finanzen, Bauwesen/Liegenschaften, Friedhöfe, Kindergärten und Personal (vgl. zur Zusammensetzung im Einzelnen die Übersicht unter: www.st-peter-und-laurentius.de/gremien/kirchenvorstand/Ausschüsse) Die Ausschüsse erledigen – innerhalb eines festgelegten Rahmens – die ihnen zugewiesenen Aufgaben möglichst selbstständig. Wichtige Beschlüsse bleiben der Beratung und Beschlussfassung des Gesamtorgans vorbehalten. In diesen Fällen bereiten die Ausschüsse die erforderlichen Beschlüsse vor, die sie nach Beschlussfasssung umsetzen.

Die Aufgaben der Finanzbuchhaltung werden von der Rendantur wahrgenommen. Die Rendantur Mettmann ist eine für mehrere Pfarreien im Dekanat Mettmann zuständige Stelle, die im Auftrag des Kirchenvorstandes die Kirchenkasse führt, d.h. sie hat alle für die Kirchengemeinde bestimmten Einnahmen und Ausgaben anzunehmen oder zu leisten und in einer ordnungsgemäßen Buchführung nachzuweisen. Die Grundlage dafür bildet der jährliche Haushaltsplan der Kirchengemeinde, über den der Kirchenvorstand verbindlich beschließt.

IV. Aufsicht

Die Arbeit des Kirchenvorstands erfolgt selbstständig, unterliegt aber der Aufsicht des Bistums. Einzelne Kirchenvorstandsbeschlüsse bedürfen der kirchenaufsichtlichen Genehmigung durch das Erzbischöfliche Generalvikariat in Köln, um im Außenverhältnis Rechtsgültigkeit zu erhalten. Sie können daher erst zur Ausführung kommen, wenn die Genehmigung erteilt worden ist. 

V. Sachkompetenz und Engagement gefordert

Durch die zum 1.1.2011 erfolgte Fusion der ehemals drei eigenständigen Kirchengemeinden St. Peter, St. Joseph und St. Laurentius zur neu entstandenen Kirchengemeinde St. Peter und Laurentius, Essen-Kettwig, ist anstelle der ehemals drei Kirchenvorstände nunmehr ein einziges Gremium für sämtliche Angelegenheiten der Vermögensverwaltung der neu entstandenen Kirchengemeinde zuständig. Die Anzahl der Verantwortlichen im Kirchenvorstand ist – trotz des fusionsbedingt größer gewordenen Aufgaben- und Verantwortungsbereichs – nicht gewachsen, sondern – nach Köpfen – kleiner geworden. Das bedeutet für die Praxis der Kirchenvorstandsarbeit, dass es umso mehr auf das Engagement jedes einzelnen Mitglieds ankommt. Die Mitglieder im Kirchenvorstand müssen sich darauf einstellen, zur Entlastung des Pfarrers einer größer gewordenen Kirchengemeinde mehr Aufgaben und Verantwortung zu übernehmen.

Umso mehr kommt es auch in Zukunft darauf an, für die dienende Funktion in diesem Gremium Gemeindemitglieder aller Altersgruppen mit Berufs- und Lebenserfahrung zu gewinnen, die ihre Sachkompetenz in den Dienst der Gemeinde stellen.

 

Mitglieder des Kirchenvorstandes

Name Amt E-Mail
Pastor Goldhammer       Vorsitzender pfarrer@st-peter-und-laurentius.de
Prof. Dr. Tobias Leidinger 1. stv. geschf. Vorsitzender des KV,
Vorsitzender des Verwaltungsrates Altenheim St. Josefshaus,
Vorsitzender des "Projekt Petershof"
tobias_leidinger@hotmail.com
 Dr. Hans-Henning Dahm 

2. stv. geschf. Vorsitzender des KV,
Bauausschuss,
Friedhofsausschuss,
Kämmerer
Projekt Petershof

 

hans-henning.dahm@t-online.de 

Franz-Josef Unfrau Finanzausschuss,
Kassenprüfer,
stv. KV  Vertreter im PGR
KV Verteter im Gemeindeverband Mettmann
franzjosef.unfrau@t-online.de
Prof. Dr. Matthias Schott  Kindergartenausschuss; Bauauschuss schottmt@uni-duesseldorf.de
Alexandra Alves Verwaltungsratmitglied Kinder- und Jugendhilfe St. Peter gGmbH,
Personal,
Vertreterin im PGR,
Protokoll
alexandra.alves@unitybox.de
 Dr. Martin Alberts

Personalausschuss,
Protokoll
Finanzausschuss

 martin.alberts@aulinger.eu
Andreas Wegmann Bauausschuss,
Sicherheitsbeauftragter
 info@schmiede-wegmann.de
Dr. Tobias Hessel  Datenbeauftragter,
Kassenprüfer
Kindergartenausschuss
 
tjhessel@web.de
Michael Scheiermann  Friedhofsausschuss,
Verwaltungsratsvorsitzender der Kinder und Jugendhilfe St. Peter gGmbH,
Administrator
michael.scheiermann@scheiermann.de
Michael Reimann 

Finanzausschuss,
Kassenprüfer,
stv. Vorsitzender Kinder- und Jugendhilf St. Peter gGmH,
Verwaltungsratmitglied Altenheim St. Josefshaus 
Mitglied Projekt Petershof

 peters-reimann@t-online.de
Ersatzmitglieder:     
Dr. Jürgen Zentgraf  Friedhofsausschuss juergen.zentgraf@muelheim-ruhr.de
Peter Hönscheid Bauausschuss/Liegenschaften peter_hoenscheid@arcor.de  
Pia Stadler --- ---
Peter Loef Bauwesen/Liegenschaften peter.loef@t-online.de

 

Ausschüsse des Kirchenvorstandes

Kirchenvorstands- Aussschüsse

 

 Zu den Aufgaben der Kirchenvorstands-Mitglieder gehören sowohl die Teilnahme an den gemeinsamen Sitzungen, als auch die Mitarbeit in den verschiedenen Ausschüssen.

Stellvertretenden Vorsitzenden
Prof. Dr. Tobias Leidinger zum 1. stellvertretenden Vorsitzenden
Dr. Hans-Henning Dahm zum 2. stellvertretenden Vorsitzenden

Kämerer

Dr. Hans-Hennig Dahm

 

Bauwesen/ Liegenschaften:  Dr. Hans-Hennig Dahm  | Jürgen heck  | Peter Loef  | Andreas Wegmann | Peter Hoenscheid | Prof. Dr. Schott | Horst Krämer

Sprecher: Dr. Hans-Hennig Dahm

Zuständig für alle Liegenschaften der Kirchengemeinde; Erhalt, Sanierung und Reparaturen der Gebäude.

Beauftragten für Arbeitsschutz und -sicherheit

 Andreas Wegmann 


 

Finanzen:
Dr Tobias Hessel | Michael Reimann  | Franz-Josef Unfrau | Dr. Alberts

Sprecher: Franz-Josef Unfrau

Kassenprüfer

Franz-Josef Unfrau, Michael Reimann und Dr. Tobias Hessel

Zuständig für die Finanzen; Kontrolle der Ein- und Ausgaben der Kirchengemeinde.


Friedhöfe: Dr. Hans-Henning Dahm   | Michael Scheiermann  | Dr. Jürgen Zentgraf

Sprecher: Michael Scheiermann

Zuständig für die Verwaltung, Ordnung und Instanthaltung der Friedhöfe der Kirchengemeinde; Einhaltung der Satzung.


 Kindergarten: | Dr. Tobias Hessel  | Prof. Dr. Matthias Schott

Sprecher: Prof. Dr. Schott

Zuständig für alle Anliegen des Kindergartens St. Peter.


Personal: Dr.Martin Alberts | Frau Alves

Sprecher: Dr Alberts

Zuständig für Personalangelegenheiten.


Verwaltungsrat der Kinder- und Jugendhilfe St. Peter gGmbH:  Pastor Goldhammer | Alexandra Alves  | Michael Reimann | Michael Scheiermann | Mathilde Schulte

Vorsitzender des Verwaltungsrates: Michael Scheiermann

Zuständig für die  Beaufsichtigung der Kinder- und Jugendhilfe St. Peter gGmbH bestehend aus 5 berufenen Fachleuten und einen Beisitzer

 

Verwaltungsrat des Seniorenheimes St. Josefhaus:  | Michael Reimann  |Prof. Dr. Tobias Leidinger

Vorsitzender des Verwaltungsrates: Prof. Dr. Tobias Leidinger

Zuständig für die Beaufsichtigung der St. Josefshaus GmbH; bestehend aus zwei KV-Mitgliedern und drei berufenen Fachleuten.


Projektausschuss Petershof:

Dr. Hans-Henning Dahm, Herrn Reimann, Herrn Heck, Frau Stecker und Frau Alves

Vorsitzender: Prof. Dr. Tobias Leidinger

Zuständig für die Planung des neuen Pfarrzentrums, bestehend aus Mitgliedern des KV, der Planungsgruppe und dem Architekturbüro

 

Vertreter im Kirchengemeindeverband des Kreises Mettmann und als Abgesandter des KV im Kirchensteuerrat​

Franz-Josef Unfrau

Past Franziskus                                                                                       Nuba Bergen -  Frau Prögler  im Einsatz